Mitarbeitende

August 13th, 2011

Maike Witt –
seit 20 Jahren Mitarbeitende unserer Kirchengemeinde

Irgendwie ist sie vor zwanzig Jahren einfach so reingerutscht und ist wie die berühmte „Jungfrau“ zum Kinde gekommen. Eigentlich war sie „nur“ die Mutter einer Tochter, die die Landkinderspielstube besuchte. Doch nach und nach wurde der Kontakt zu den Mitarbeitenden der Landkinderspielstube immer etwas enger. Und irgendwann wurde sie dann gefragt, ob sie nicht Lust hätte, die Mitarbeitenden zu unterstützen und irgendwann hat sie dann Ja gesagt.

Seit dem 1.September 2000 ist Maike Witt Mitarbeitende unserer Kirchengemeinde und Begleiterin zahlreicher Kinder und Eltern in der Landkinderstube, die im Laufe der Jahre in die Eltern-Kind-Gruppe übergegangen ist. Das ist jetzt genau zwanzig Jahre her. Seitdem haben sich die Rahmenbedingungen gewaltig verändert. Anfangs wurden zwei Gruppen parallel von zwei Erzieherinnen begleitet. Meike Witt kann auf viele gute Jahre mit Gesa Claußen, Brigitte Kämmereit, Silke Petong, Heike Rohwedder und Mareike Garon, um einige zu nennen, zurückblicken.

In Hoch-Zeiten hat sie drei Gruppen am Dienstag, Mittwoch und Donnerstag allein betreut. Gleichzeitig hat sich ihre Tätigkeit ebenso stark verändert. Zuletzt hat ein kleines Virus dann alles lahm gelegt. Seit Mitte März können sich die Eltern-Kind-Gruppen nicht mehr in unserem Gemeindehaus treffen und wir wissen zurzeit noch nicht, wann wir diese Treffen wieder anbieten können. Darüber macht sich Maike Witt zurzeit intensive Gedanken. Zudem beschäftigt sie sich mit ihrer Nachfolgerin, bzw. ihrem Nachfolger, denn Ende nächsten Jahres wird Maike Witt in Rente gehen. Aber bis dahin ist ja noch etwas Zeit und wir hoffen, dass Maike Witt so bald wie möglich wieder Kinder unter drei Jahren mit ihren Eltern im Gemeindehaus begrüßen kann.

Der Kirchengemeinderat und die Mitarbeitenden unserer Kirchengemeinde haben Maike Witt am 3.September im Rahmen einer kleinen Feier zu ihrem besonderen Dienstjubiläum gratuliert.

Liebe Maike, wir danken dir für deine langjährige Mitarbeit, dein Engagement und deine Treue. Von ganzem Herzen wünschen wir dir für deine weitere Zukunft alles erdenklich Liebe und Gute, Gesundheit, Lebensfreude und Gottes Segen.

Herzlichen Glückwunsch, liebe Maike !!!

 

Na Maike, etwas skeptisch oder bist du nur etwas überrascht ?
Telse Peters (links) überbringt die Grüße unserer Mitarbeitenden.

Im Kirchenbüro

… melden sich am Telefon Kirsten Holtmeier und Telse Peters.
Öffnungszeiten des Büros: Werktags 9.00 Uhr bis 12 Uhr.
Zurzeit können Sie unsere Mitarbeiterinnen aufgrund der aktuellen Lage nur per Telefon oder per Mail erreichen.

 

04851/574
marne@kirche-dithmarschen.de
www.kirche-marne.de

Peter Heeren ist unser Kantor und Organist (04851 574)

Unsere PastorInnen sind:

Pfarrstelle 1 (zurzeit vakant)

Bezirk: In Marne östlich von Königsstraße und Süderstraße,
Diekhusen-Fahrstedt, Schmedeswurth, Neufeld, Neufelderkoog

Besondere Aufgabenbereiche: Kirchenvorstand, Öffentlichkeitsarbeit

Pfarrstelle 2: Rainer Petrowski

Bezirk: In Marne westlich der Königsstraße und Meldorfer Straße, Wilhelmstraße und nördlich davon. Trennewurth, Helse, Volsemenhusen, Marnerdeich

Besondere Aufgabenbereiche: Tierra Sagrada, Alten- und Pflegeheim in der Dr.-Beber-Straße

Telefon: 04851 / 7799 830

Pfarrstelle 3 (zurzeit vakant)

Bezirk: In Marne südlich der Wilhelmstraße und Bäckerstraße und neuen Bäckerstraße sowie westlich der Süderstraße. Ramhusen.

Besondere Aufgabenbereiche: Kindertagesstätten „Regenbogen“, „Sonnenstrahl“, „Westwind“. Sozialzentrum in der Hafenstraße

Bis zur Wiederbesetzung der vakanten Pfarrstellen 1 und 3 werden Pastorin Maike Engelkes, Pastorin Friederike Ohm und Pastorin Sandra Ruge-Tolksdorf Pastor Petrowski mit jeweils 50% ihrer Arbeitszeit unterstützen und dabei vor allem Trauerfeiern, Besuche und Gottesdienste übernehmen.

Auf dem Friedhof wirken Heiko Haack, Alexander Kappes und Jan Eggers.

Cornelia Kölln sorgt für das Gemeindehaus. Unsere Küsterin ist Karen Meyer. Für die Kinder- und Jugendarbeit ist unsere Gemeindepädagogin Marlene Tiessen verantwortlich und für unsere Eltern-Kind-Gruppen Maike Witt.

Neues aus unserem Kirchenbüro

Nach der coronabedingten Schliessung unseres Kirchenbüros freuen wir uns, die Türen endlich wieder für Sie öffnen zu dürfen! Seit Anfang Juli sind wir nicht mehr nur telefonisch, sondern auch wieder persönlich für Sie erreichbar. Anlass genug, um Ihnen unsere beiden Mitarbeiterinnen einmal etwas näher vorzustellen:
Beginnen wir mit Telse Peters (links) aus Diekhusen-Fahrstedt, die seit über neun Jahren dabei ist. Die 53-jährige Bankkauffrau ist Ansprechpartnerin für alle Fragen rund um den Friedhof. Sie berät Angehörige bei der Auswahl des richtigen Grabes und ist ebenfalls kompetente Ansprechpartnerin, wenn es um die Umgestaltung eines bereits vorhandenen Grabes geht. Sollten Angehörige den Wunsch haben, die Grabpflege oder sogar das Grab aufzugeben, steht ihnen Telse Peters mit Rat und Tat zur Seite. Im Bestattungsfall koordiniert sie die Bestatter, Kirchenmusiker und Pastoren/Pastorinnen. Zudem ist Telse Peters während der Kirchengemeinderatssitzungen Protokollführerin und damit auch für die Weiterleitung von Beschlüssen in die entsprechenden Gremien zuständig.
Kirsten Holtmeier (55) aus Marne arbeitet seit rund zwei Jahren im Kirchenbüro. Sie ist nicht nur Kauffrau im Büromanagement, sondern tatsächlich auch Landwirtin und Hauswirtschaftlerin. Kirsten Holtmeier kümmert sich um die Entgegennahme der Anrufe und Post. Sie führt die Kasse, kümmert sich um Anmeldungen von gewünschten Trauungen und Taufen und ist für die Erstellung der Urkunden anlässlich von Taufen, Hochzeiten, Geburtstagen und Ehejubiläen zuständig. Zudem verwaltet sie unsere Eltern-Kind-Gruppe. Durch ihre landwirtschaftliche Ausbildung hat sie stets einen Tipp, wenn es um die Wahl der richtigen Pflanzen auf unserem Friedhof oder anderen Grünanlagen geht.
Eine Selbstverständlichkeit ist für beide eine gegenseitige Vertretung und Unterstützung. Fragt man sie nach dem Besonderen ihrer Tätigkeit im Kirchenbüro, sind sich beide einig: Es ist die Vielfältigkeit ihrer Aufgaben. Sie lieben die großen Feste unserer Kirchengemeinde, bei denen sie als „Mädchen für alles“ aktiv sind. Am allerliebsten sind ihnen jedoch die Menschen, die ins Kirchenbüro kommen. Dass dieser persönliche Kontakt nun endlich wieder möglich ist, freut Telse Peters und Kirsten Holtmeier am allermeisten. Und wir freuen uns darüber, dass wir euch, liebe Telse und lieben Kirsten, an unserer Seite haben. Vielen Dank dafür !
(Svenja Engel)

Gute Besserung, Karen Meyer

 

Wer regelmäßig unsere Gottesdienste besucht, hat es bestimmt schon bemerkt. Seit einigen Wochen fehlt ein vertrautes Gesicht – unsere langjährige Küsterin Karen Meyer. Bei einer Fahrradtour am Pfingstsonntag ist sie so schwer gestürzt, dass sie sich mehrere Brüche zugezogen hat und noch am Pfingstsonntag im WKK Heide operiert werden musste. Mittlerweile konnte sie das Krankenhaus wieder verlassen und bereitet sich seitdem in ihren eigenen vier Wänden auf die Rückkehr in ihre Tätigkeit vor – unterstützt von ihrem Mann. Aber so schnell wird das ganz sicher nicht gehen. Der Kirchengemeinderat wünscht Karen Meyer alles erdenklich Gute und baldige Genesung. Die Vertretungen haben Ewald Brackrogge  (Küster), Conny Kölln (Raumpflege) und das Ehepaar Brüning (Blumen) übernommen. Der KGR dankt ihnen für die spontane Bereitschaft, uns in dieser Situation zu unterstützen.

 

  • Comments(0)

Comments are closed.