Kirchengemeinde Marne

A chinese lion statue

Herzlich Willkommen auf der Homepage der Kirchengemeinde Marne. Wir möchten Sie gerne informieren und einladen: Besuchen Sie uns in unserern Gottesdiensten, in unseren Gruppen und Kreisen oder den besonderen Veranstaltungen. Wir freuen uns auf Sie!

Tauffest am 24. Juni 2018

Es ist zwar fast noch ein Jahr hin, aber immerhin warten wir schon seit sechs Jahren auf genau diesen Tag: Der Johannistag 2018 fällt auf einen Sonntag!!! Wir erinnern uns – am 24.Juni wird die Geburt Johannes des Täufers gefeiert. Er taufte Jesus im Jordan. Für unser geplantes Tauffest reisen wir allerdings nicht ganz nach Israel, sondern nach Neufeld. Am dortigen Speicherbecken im Vorland möchten wir ein Tauffest mit hoffentlich vielen Täuflingen feiern. Planen Sie eine Taufe und suchen noch einen besonderen Ort dafür? Der 24. Juni 2018 könnte für Sie genau richtig sein! Anmeldungen nimmt gern das Kirchenbüro unter der Nummer 04851-574 (vormittags) entgegen.

(Bei Kindern unter 14 Jahren muss ein Elternteil Mitglied der Ev.-luth. Kirche sein.)

Geistliches Wort

Liebe Leserinnen und Leser,

Gott wird Mensch und macht sich zu uns auf den Weg. Das ist das Entscheidende. In Jesus Christus zeigt uns Gott, dass es ihm um uns geht – um dich, um mich – und dass er ein menschlicher und mitmenschlicher Gott sein will. Und so gesehen  könnte ein Lebensmotto für Gott und Jesus sein:“Mensch sein muss der Mensch!“

Die Begleitung von Menschen in den unterschiedlichsten Lebenssituationen gehört zum Spannendsten und Aufregendsten in meinem Leben als Pastor. Gerade diese Erfahrungen waren und sind so unendlich wichtig für mich. Durch sie ist mir im Laufe meines Lebens die menschliche und mitmenschliche Seite Gottes immer wichtiger geworden. Der Gott, der schwach war, der gescheitert und am Kreuz gestorben ist. Der sein Menschsein bis zum Tod am Kreuz durchgehalten hat. Und gerade deshalb vertraue ich fest darauf, dass Gott uns zu keinem Zeitpunkt unseres Lebens allein lässt: nicht in der vor uns stehenden dunklen Jahreszeit und auch nicht in den ganz persönlichen Dunkelheiten unseres persönlichen Lebens, nicht in Krankheit und nicht im Tod.

„Mensch sein muss der Mensch!“ Das heißt für mich aber auch, sich gemeinsam auf den Weg zu machen und Glauben zu wagen. Im festen Vertrauen, dass Gott mit uns unterwegs ist. Im Wissen, dass manche Wege auch Irrwege sein können, dass nicht immer alles gelingen wird und gelingen kann. Ausprobieren. Scheitern. Hinfallen. Aber auch sich gegenseitig zu stützen und zu tragen, immer wieder aufzustehen und sich neu auf den Weg zu machen. Und dabei stets Gott und die Menschen vor Ort im Blick zu haben. Gott, einer von uns. Mitten drin. Darauf vertraute bereits das Volk Israel und deshalb heißt es im Monatsspruch für den November: Gott spricht: „Ich will unter ihnen wohnen und will ihr Gott sein und sie sollen mein Volk sein.“ (Ezechiel 37,27)

In diesem Sinn eine gesegnete dunkle Jahreszeit und einen gesegneten Herbst

Ihr Pastor Rainer Petrowski

Friedhofswege

„Sieht es nun besonders schön aus, oder war einfach nicht die Zeit da, um es so her zu richten, wie das früher, vor fünf Jahren etwa, ausgesehen hat?“ Manche, die über den Friedhof gehen, werden eine klare Antwort auf diese Frage haben, anderewerden überlegen. Vielleicht passen die grünen Wege auch zu einem Park, in den Menschen kommen, um an ihre Verstorbenen zu denken.

Der Grund für die grünen Wege ist eine Verordnung, nach der Spritzmittel nicht mehr ausgebracht werden dürfen. Das ist eine politische Entscheidung, die auch um des Grundwassers willen erlassen wurde. Der Kirchengemeinderat hat darum beschlossen, die meisten Wege zuwachsen zu lassen. Das Abflammen ist eine zeit- und damit kostenintensive Maßnahme. Nur durch eine drastische Erhöhung der Friedhofsgebühren könnte dies für alle Wege durchgeführt werden. Die Hauptwege, die Wege im Schatten und diejenigen mit einer sehr großen Besucherzahl sollen abgeflammt werden. Alle übrigen Wege werden nach und nach mit Gras bewachsen und gemäht.

 

Telse Peters und Jochen Hose

Der perfekte Christ / die perfekte Christin

Das Video zum Kirchspielsgottesdienst kann hier gesehen werden: https://youtu.be/IGBLdpNAgbs